Preise und Tarife

Die Preisstatistik misst die Preisentwicklung und die Preisniveaus der Waren und Dienstleistungen auf den Märkten einer Volkswirtschaft. Diese Messungen erfolgen großteils über Indizes, mit denen Zeitreihen berechnet werden können, die über längere Zeiträume vergleichbar sind.

Die Inflation beschreibt den anhaltenden Prozess der Geldentwertung, der zu einem Anstieg des Preisniveaus führt. Diese Veränderung wird mit den Verbraucherpreisindizes FOI (Verbraucherpreise ohne Tabakwaren für Haushalte von Arbeitern und Angestellten) und NIC (Verbraucherpreise ohne Tabakwaren für alle privaten Haushalte) monatlich erfasst.

Neben den Preisen werden auch die öffentlichen Tarife für Mobilität, Strom und Gas, Bildung und Soziales sowie verschiedene Gemeindetarife (z.B. für Kindergärten und Kindertagesstätten, Wohnen, Lokalsteuern) erhoben.

Bei der Aufwertung wird mit einem Koeffizienten ein ursprünglicher Geldbetrag von einem früheren Zeitpunkt auf den aktuellen Zeitpunkt umgerechnet. Zusätzlich können auf einen ursprünglichen Betrag neben der monetären Aufwertung die gesetzlichen Zinsen (z.B. für die Anpassung der Mietzinsen oder Unterhaltszahlungen) berechnet werden.

Ein weiterer wichtiger Index ist der Index der Baukostenpreise eines Wohngebäudes, der vor allem in der Wohnbauförderung (zur Vergabe von Beiträgen) und in der Urbanistik (zur Berechnung der Spesen zur Urbanisierung) verwendet wird.

Aktuelles

weiter

Indikatoren

Indikatoren
BeschreibungDatumWert
(a) Verbraucherpreise ohne Tabakwaren für Haushalte von Arbeitern und Angestellten
Verbraucherpreise FOI (a) - BZ (% Veränd.) 10/2017 +1,6
Verbraucherpreise FOI (a) - ITA (% Veränd.) 10/2017 +0,9
Gesetzliche Zinsen (national) (%) 01.01.2017 0,1
Gesetzliche Zinsen EU für Italien (%) 01.04.2017 -0,08
Baukosten - geförderter Wohnbau (Euro/m²) 1. Sem. 2017 1.435
Baukosten - geförderter Wohnbau (% Veränd.)
2016/2015 +0,5

 Sitemap