IRPEF - Einkommenssteuer der natürlichen Personen

Suche nach Jahr
IRPEF - Einkommenssteuer der natürlichen Personen – 2019
Gemeinde IRPEF-Zuschlag Steuer
Beispiel A Beispiel B

(1) Unterschiedliche Hebesätze mit Bezug auf die gesetzlichen Einkommensstufen.
(2) a) besteuerbares Einkommen von 0 bis 15.000 Euro – Hebesatz 0,20%
 b) besteuerbares Einkommen von 15.000,01 bis 28.000 Euro – Hebesatz 0,30 %
 c) besteuerbares Einkommen von 28.000,01 bis 55.000 Euro – Hebesatz 0,40 %
 d) besteuerbares Einkommen von 55.000,01 bis 75.000 Euro – Hebesatz 0,60%
 e) besteuerbares Einkommen über 75.000 – Hebesatz 0,80%
(3) Ab dem Besteuerungszeitraum 2019 sind Steuerpflichtige mit einem besteuerbaren Einkommen unter 55.000,00 Euro von der Zahlung des Zuschlags befreit.
(4) Auszug aus dem Gemeinderatbeschluss nr. 50 Jahr 2008 - Genehmigung des Haushaltsvoranschlages der Gemeinde Salurn für das Geschäftsjahr 2009: Auf die Mitteilung des Gemeindeverbandes Nr. 85/2008 vom 18.11.2008 verweisen, welche folgendes klarstellt: “Zunächst wird darauf hingewiesen, dass für das Jahr 2009 die Möglichkeit der Gemeinden, eine Erhöhung der Steuern, Zuschläge oder Hebesätze zu genehmigen, außer Kraft gesetzt ist. Die Aussetzung gilt bis zum Jahre 2011, oder falls vorher, bis zur Einführung des Steuerföderalismus (Art. 77-bis, Abs. 30 des GD Nr. 112/2008 – s. unsere Mitteilung Nr. 70/2008). Es wird präzisiert, dass diese Bestimmung nicht die Tarife betrifft (Trink- und Abwassertarif, Müllgebühr, Kindergartengebühr usw.), welche daher abgeändert werden können.Zudem machen wir Sie auf Art. 1, Abs. 169 des Gesetzes Nr. 296/2006 (s. unsere Mitteilung Nr. 5/2007) aufmerksam. Laut dieser Bestimmung ist es nicht notwendig, die Abgaben (ICI, Werbesteuer, Plakatierungsgebühr, TOSAP, IRPEF-Zuschlag) jährlich zu genehmigen, da von Jahr zu Jahr der letzte genehmigte Beschluss als bestätigt gilt.”
(5) Steuerträger mit einem besteuerbaren Einkommen, das 28.000,00 Euro nicht überschreitet, sind von der Zahlung des Zuschlages befreit

Quelle: Meldungen der Gemeinden | Auswertung: ASTAT

Abtei
Ahrntal
Aldein
Algund
Altrei
Andrian
Auer 0,20 100,00 0,00
Barbian
Bozen
Branzoll 0,20 (2) 200,00 40,00
Brenner
Brixen 0,10 (1) 50,00 0,00
Bruneck
Burgstall
Corvara
Deutschnofen
Enneberg
Eppan a.d.Weinstr.
Feldthurns
Franzensfeste
Freienfeld
Gais
Gargazon
Glurns
Graun im Vinschgau
Gsies
Hafling
Innichen
Jenesien
Kaltern a.d.Weinstr.
Karneid
Kastelbell-Tschars
Kastelruth
Kiens
Klausen
Kuens
Kurtatsch a.d.Weinstr.
Kurtinig a.d.Weinstr.
Laas
Lajen
Lana
Latsch
Laurein
Leifers 0,25 125,00 50,00
Lüsen
Mals
Margreid a.d.Weinstr.
Marling
Martell
Meran 0,10 (3) 0,00 0,00
Mölten
Montan
Moos in Passeier
Mühlbach
Mühlwald
Nals
Naturns
Natz-Schabs
Neumarkt
Niederdorf
Olang
Partschins
Percha
Pfalzen
Pfatten
Pfitsch
Plaus
Prad am Stilfser Joch
Prags
Prettau
Proveis
Rasen-Antholz
Ratschings
Riffian
Ritten
Rodeneck
Salurn 0,20 (4) 100,00 40,00
Sand in Taufers 0,50 250,00 100,00
Sarntal 0,30 150,00 60,00
Schenna
Schlanders
Schluderns
Schnals
Sexten
St.Christina in Gröden
Sterzing
Stilfs
St.Leonhard in Passeier
St.Lorenzen
St.Martin in Passeier
St.Martin in Thurn
St.Pankraz
St.Ulrich
Taufers im Münstertal
Terenten
Terlan
Tiers
Tirol
Tisens
Toblach
Tramin a.d.Weinstr. 0,30 (5) 150,00 0,00
Truden im Naturpark
Tscherms
U.L.Frau i.W.-St.Felix
Ulten
Vahrn
Villanders
Villnöß
Vintl
Völs am Schlern
Vöran
Waidbruck
Welsberg-Taisten
Welschnofen
Wengen
Wolkenstein in Gröden